Donnerstag, 29. September 2016

Hinter den Kulissen: Die Deutsche Bank wackelt

Hinter den Kulissen: Die Deutsche Bank wackelt: Schaut man seit Anfang der Woche in die Massenmedien, ist auf einmal die Deutsche Bank scheinbar kurz vor dem Ableben. Unabhängig da...

Flat Earth Proof: Sunset off Phuket

Eric Dollard The Sun is not what we wave been told.!!!

THE most undeniable proof of the Flat Earth SUN! Mindblowing Clip!

Die spiralförmige Bewegung unseres Sonnensystems (Die Erde kreist nicht ...

Allein bei der Bewegung der Planeten nach dem heliozentrischen Weltbild wird erkennbar, wie falsch das ist was man in unseren Schulen lernt. Da die Sonne sich ja auch bewegt, können die Bahnen nicht kreisförmig sein, oder?

FLAT EARTH - Perspective and Horizons EXPLAINED

Freitag, 2. September 2016

Sun Tsu "Die Kunst des Krieges" - Crashkurs optimiert für unsere Tage



Die Kunst des Krieges von Sun Tsu, portiert für das JETZT von

rob alphanostrum


Ihr habt sicher alle schon mal etwas von dem Buch "Die Kunst des Krieges" gehört. Geschrieben wurde es um 500 vor Christus von dem chinesischen Philosophen Sun Tsu, andere Quellen nennen den Autor Sun Tsi.

Damals war China noch in viele kleine Königreiche geteilt. Sun Tsu lebte im Reich von Wu und der König Names Helu war von diesem Buch so beeindruckt das er Sun Tsu zu seinem obersten General ernannte. Bis zum Tode von Sun Tzu blieb die Armee von Helu ungeschlagen. Die Kunst des Krieges ist wahrscheinlich das erste strategische Militärhandbuch der Welt und alle großen Feldherren der Geschichte habe es gelesen. Napoleon war ein großer Fan von diesem Buch und auch andere Generäle und Feldherren haben dieses Werk studiert um daraus strategische Vorteile zu ziehen.

Wenn man bedenkt, dass der Autor des Buches eigentlich ein Philosoph war und kein Soldat, ist es recht bemerkenswert zu erfahren, wie man aus purem Nachdenken, ohne militärische Erfahrung, zu solchen Schlüssen kommen kann.

Ich möchte Euch das Buch hier nicht vorlesen, sondern nur die Kernaussagen extrahieren und für die heutige Zeit interpretieren. Das Original-Werk ist in seiner Form auch nicht wirklich durchgehend zeitlos und entsprechend nicht immer zeitgemäß. Wie ihr sehen werdet, ist dieses Wissen nicht nur auf Armeen anwendbar sondern auch für Konflikt-Situationen jedes Einzelnen und sogar zur Unternehmensführung geeignet.

Wer sich mit den asiatischen Kampfkünsten befasst, dem wird das eine oder andere sicher bekannt vorkommen. Viele Schulen der Kampfkünste haben nämlich Die Kunst des Krieges in ihre Schulung mit aufgenommen. Das Werk hat über die Jahrtausende kaum an Aktualität verloren und jeder der die Aussagen verinnerlicht hat, bekommt dadurch einen psychologischen Vorteil, gegen welchen Gegner auch immer.

Es gibt viele verschiedene Übersetzungen die teilweise erheblich von einander abweichen. Das original Altchinesisch können heute nicht mal mehr die Chinesen selbst lesen oder nur wenige Sprachexperten. Die erste Übersetzung soll ein französischer Jesuit gemacht haben. Dann gelangte es nach England und verbreitete sich in der kompletten westlichen Welt.

Ich konzentriere mich nur auf die Kernaussagen, komprimiere diese extrem und übertrage diese in unsere Zeit, wobei ich mir die Freiheit nehme einige Dinge hinzuzufügen oder weg zu lassen. Es ist sozusagen mein eigener Crashkurs in der Kunst des Krieges, wobei Sun Tsu mir eine sehr große Inspiration war.

Gerade die ganze Geschichten im Buch, die fast einen Märchen- oder Fabel-Charakter tragen, habe ich hier außen vor gelassen. Mir geht es nur um die wichtigsten Punkte und diese wollte ich allgemeinverständlich und so kurz wie möglich an den Mann bringen.

Die Kunst des Krieges entscheidet über Sieg oder Niederlage, wobei ebenso der Krieg, auch ohne Waffen, gemeint ist. Heute haben wir neben militärischen Kriegen vor allem Wirtschaftskriege, aber auch Kriege psychologischer Natur spielen im Leben jedes Einzelnen eine bedeutende Rolle. In dieser Ellenbogengesellschaft ist man gut beraten sich ebenfalls seiner Ellenbogen zu bedienen, andernfalls müsste man aus der Gesellschaft aussteigen, was aber System bedingt, nicht so einfach ist.
Dieser kleiner Leidfaden spiegelt also nicht wider was ich mir wünsche, wie unsere Gesellschaft sein sollte, sondern nimmt diese Gesellschaft als das wahr was sie ist: Eine Welt voller Gewalt, Gefahren und vieler kleiner Angriffe auf das persönliche Umfeld. Ob in der Arbeitswelt, auf der Straße im Kampf gegen Kriminelle oder in Zeiten großer Krisen und Kriege, kann dieses Wissen von entscheidender Bedeutung sein.

Ein kluger Feldherr sendet die klügsten seiner Leute nicht in die Schlacht, sondern lässt Sie zu Spionen werden. Mit Ihnen unterwandert er seine Feinde und weiß so heute schon was diese für morgen geplant haben. Heute sind die Geheimdienste mächtiger als die Staaten und viele sprechen auch vom Staat im Staate, wenn sie von einem Geheimdienst sprechen.

Die absolute Kunst des Krieges besteht darin den Feind zu besiegen, ohne Gewalt anzuwenden. Das lernt auch jeder Kampfsportler, wenn sein Meister weise ist. Das ist auch das eigentliche Ziel: Siegen, ohne zu kämpfen.

Lerne Deinen Feind kennen wie Dich selbst und Du brauchst ihn nicht mehr zu fürchten. Auf den Einzelnen bezogen könnte man sagen, egal wie groß oder stark jemand ist, er ist auch aus Fleisch und Blut und hat seine Schwächen. Je mehr Du über jemanden weißt, desto ungefährlicher wird er für Dich, weil mit dem Wissen die Wahrscheinlichkeit auf Überraschung sinkt.

In Situationen wo man von jetzt auf sofort einer persönlichen Bedrohung ausgesetzt ist, ohne dass man sich auf den Gegener einstellen konnte, muss man immer daran denken: Das ist auch ein Mensch, mag er auch noch so stark sein. Er hat die selben vitalen Funktionen wie jeder Mensch. Eine entschlossene körperlich schwache Frau kann auch einen 2-Meter-Mann K.O. schlagen, wenn sie das trainiert hat und wenn sie, was das allerwichtigste ist, nicht in Panik verfällt.
Panik führt zu Kontrollverlust und damit zur Niederlage.

Disziplin ist das wichtigeste Element. Egal ob bei einer Armee oder bei einem Einzelkämpfer. Wer keine Disziplin oder Selbstdiziplin hält, ist schwach. Damit man Disziplin halten kann muss man sich natürlich Regel aufstellen und diese befolgen. Ein Beispiel: Stelle die Regel auf, jeden Morgen sofort nach dem Austehen 50 Liegestütze zu machen. Du wirst sehen, dass Dein Körper Dir das dankt. Wenn Du diese Regel auch nur einmal brichst, hat deine Selbstdisziplin versagt. So kannst Du dir mehrere kleinen Regeln aufstellen und Du wirst sehen, nicht die Regel an sich ist schwer, sondern die dauerhafte Disziplin diese einzuhalten.

Das Gesetz der Moral: Dieses sagt, dass eine Armee ohne Moral nicht siegen kann. Mag sie noch so gut bewaffnet sein. Die Moral macht den Unterschied. Ich denke hier an den Vietnamkrieg, den die USA trotz militärischer Überlegenheit nicht gewinnen konnte. Im Ideal-Fall muss der Kämpfer dem Ideal seines Vorgesetzen folgen. Hat dieser keine echten Ideale, muss er ausgetauscht werden. Ein Ideal muss sich immer dem Ziel unterordenen und es ist in diesem Kontext weder gut noch schlecht. Wenn es der Erlangung des Ziels dient, ist die Moral, für sich selbst gesehen vollkommen wertfrei. Wir müssen hier nicht in Kategorien wie Gut und Böse denken. Im Kampf oder Krieg geht es nur um den Sieg. Wenn das Ziel selbst moralisch gut ist, dann ist die Moral am stärksten am Sieg beteiligt!

Wenn es eine Hierachie innerhalb einer Gruppe gibt muss diese zwingend eingehalten werden. Ein Soldat der dem Vorgesetzten widerspricht ist kein guter Soldat. Er mag ein guter und intelligender Mensch sein, aber auf die Geschäfte des Krieges bezogen, trägt der gehorsame Soldat eher zum Sieg bei.

Was ich hier sage ist nicht unbedingt meine eigene Meinung, ich versuche nur die Aussagen von Sun Tsu verständlich für unsere heutige Zeit zu interpretieren. Sogar in Konzernen und großen Untenehmen fließt in die Leitungsstrukturen Sun Tsu´s Wissen ein. Jede Unternehmenskultur hat ein Leidbild und egal ob dieses gut oder schlecht vom Einzelnen moralisch bewertet wird, wer sich diesem nicht verpflichtet fühlt, muss aus dem Unternehmen ausgeschlossen werden. Diese Einstellung macht gerade japanische Unternehmen so erfolgreich. Ich denke, in den nächsten Jahren wird auch China, auf Grund dieser Unternehmensmentalität die Märkte in allen Bereichen mit dominieren.
Der Konkurrenzkampf ist letztlich auch ein Krieg, eben nur mit anderen Mitteln.

Stürme niemals wild in den Kampf!
Ohne Plan, kein Sieg. Der kleinste und einfachste Plan lautet, ich oder wir werden siegreich sein. Das gleiche gilt auch in einer Selbstverteidigungssituation. Einfach planlos in den Gegner zu stürmen ist Schwachsinn. Endweder Konter oder zielgerichterer und planmäßiger Angriff.

Neben der Moral ist das Gerechtigkeitempfinden sehr wichtig. Wer überzeugt von der Sache ist, wer die Sache selbst für Gerecht hält, hat immer einen Vorteil. Deswegen sind Söldnerheere, die nur wegen des Geldes kämpfen, freiwilligen Kämpfern bei selber Bewaffnung immer unterlegen. Die Mächtigen von heute wissen das natürlich und genau deswegen sind die Waffengesetze so scharf. Das Volk soll schwach sein gegen den Staat. So kann er seine Staatsgewalt konsequent durchziehen. Die Gewalt des Staates wird hauptsächlich in Form von Gesetzen sichtbar. Wer dagegen verstößt bekommt die rohe Gewalt des Staates zu spüren. Im Kern ist ein Staat eine Gruppe von besonders priviligierten Menschen. Diese Gruppe beherrscht das Volk. Vergesst alles was ihr jemals von Demokratie gehört haben. Demokratie ist nur ein Wort.

Belohne Erfolg und bestrafe Misserfolg. Egal ob im Unternehmen oder in der Schlacht, wer keine Belohnung bekommt, wird nachlässig. In der Armee ist die Belohnung ein Orden oder eine Beförderung. Im Unternehmen ist eine Belohnung meistens ein finzieller Anreiz, wenigstens aber eine öffentliche Anerkennung. Der Mensch liebt Belohnungen und jeder gute Führer oder Boss weiß das.

Lasse Dir immer Ratschläge geben. Ein guter Berater ist besser als ein schlechter Arzt. Ein guter Anwalt besser als ein verärgerter Kunde.

Täuschung ist ein besonderes Element bei der Erlangung des Sieges. Gebe Dich schwach, wenn Du stark bist und spiele den Starken, wenn Du schwächelst. Bist Du jedoch zu schwach, dann meide den Kampf oder die Konfrontation vollkommen. Erfinde glaubhafte Gründe für Dein nicht Erscheinen auf dem Feld oder dem Termin. Die größte Verwundbarkeit des Feindes ist die Unwissenheit über den tatsächlichen Stand der Dinge. Lasse den Feind, wann immer möglich im Unklaren.

Vereinbare eindeutige Zeichen und Kommandos und fordere Deine Kämpfer auf diese immer und immer wieder zu verinnerlichen. Im Unternehmen ist das der stille Schlachtruf der Firma: Wir sind erfolgreich!

Eine einfache Waffe gut beherrscht ist besser als eine komplizierte schlecht zu beherrschen. Letztlich entscheidet das Können über die Effektivität. Gefolgt vom Wille ist die Waffe in der Hand eine Kriegers die Seele des Kampfes.

Wer Siegen kann ohne zu Kämpfen, beherrscht die stärkste Waffe!

Achte Deinen Gegner. Wer den Gegner unterschätzt kann zum Opfer einer Täuschung werden.
Bedenke immer, dass auch der Gegner diese Wissen hat.

Überdenke die Folgen jeder möglichen Handlung. Stell Dir vor was passieren könnten, wenn Du dieses oder jenes tust. Der Fluss der Gedanken muss jede Möglichkeit in Betracht ziehen. Selbst eine Niederlage kann Plan eines zukünfigen Sieges sein!

Ein Krieg darf nie lange dauern. Wenn man nicht schnell siegen kann, soll man den Kampf vermeiden!

Breche den Widerstand des Feindes bevor es zum Kampf kommt. Das erreichst Du nur, wenn Du im Augen des Feindes unbesiegbar erscheinst. Also erscheine unbesiegbar!

Sei immer dort wo Du nicht erwartet wirst. Denkt der Feind Du bist im Norden, sei im Süden, denkt er Du greifst Frontal an, falle in die Flanke ein. Diese Ratschläge haben Napoleon eine siegreiche Zeit bescherrt. Er hat sich sehr strikt an Sun Tsu gehalten.
Für die heutige Zeit bedeutet das, wenn Dein Gegner denkt Du gehst nach vorne, dann mache einen Schritt zurück. Wenn er denkt Du willst fliehen, dann greife an.
Der Unternehmer gaukelt Interesse vor wenn er in Wahrheit kein Interesse hat und schlägt zu wenn kein anderer mehr Interesse hat. Auf diese Art sind die großen Bankiers-Dynastien zu unglaublichen Reichtum gekommen. Ob das nun moralisch gut ist, soll hier nicht Thema sein.

Ein guter General ist wie eine Festung. Ein guter Chef wie ein Bollwerk. Soldaten, Arbeiter und Angestellte müssen zum General, Chef aufsehen. Das erreicht er durch Strenge und väterliche Fürsorge. Im metaphorischem Sinne folgt jeder Ohrfeige eine väterliche Umarmung. Bei groben Verstössen ist der Soldat oder Mitarbeiter auszustoßen und zwar für immer.

Ziehe den Loyalen, Mutigen, Kreativen Menschen einem Gierigen vor. Mut und Loyalität lässt sich jeder Herrscher etwas kosten, ohne das der Loyale das fordert.

Die Strategie und Taktik sind das Blut des Erfolges.
Man kann und soll wissen, wie man siegt, muss aber nicht zwingend fähig sein es zu tun.
D.h. Ein Guter Strategie wirft all sein Wissen in die Waagschale, hat gerade im rechten Augenblick Verbündete, wenn auch nur für einen einzigen Augenblick des Bluffens und kann so siegen, ohne das er militärisch fähig wäre zu siegen.

Die Verschwiegenheit ist ein Element der Kraft ohne Schwert. Wer schweigen kann, seine Pläne in aller Stille schmiedet, der hat im Plan selbst eine starkes Schwert.

Baue eine Dauerspannung auf. Wenn dein Feind Ruhe hat, gönne ihm keine Ruhe, lasse ihn falsche Botschaften zukommen und unterwandere seine Leute. Sorge dafür das er seinen eigenen Leuten nicht mehr traut.
Das mag alles hinterhältig klingen, aber in dieser Welt ist Gutmütigkeit leider eine Schwäche und wird auch als solche ausgenutzt. Wer wirklich gutmütig ist, begibt sich nicht freiwillig in Positionen wo er andere schlecht behandeln muss.

Indirekt kann man aus diesem Satzt ableiten, dass kein Herrscher wirklich gut sein kann, denn das würde als Schwäche bewertet und richtet sich dann gegen ihn selbst.

Sei immer als erster dort, egal ob bei der Sitzung, einem Termin, einem Kampf oder bei einer Schlacht.
Wer zuerstkommt malt zuerst, sagt ein deutsches Sprichwort und, es ist auch immer so.

Verwandle das Ungeübte in das Geübte. Teste, übe und trainiere. Bereite dich mental auf alles vor. Selbst wenn Du mit einem Fahrstuhl fährst und die Tür aufgeht, solltest Du mit einem Angriff rechnen. Je weniger Dich etwas überrascht desto besser. Sei immer aufmerksam bei jedem Schritt. Die Aufmersamkeit schult die Sinne und es erwachsen daraus Reaktion und immerwährende Bereitschaft.

Ziehe immer bekanntes Terrain unbekannten vor. Wenn es in Deiner Macht liegt und eine Entscheidung davon abhängt wo etwas geschied, dann ziehe immer das Bekannte vor.

Halte die Dir zugewiesene Position, als sei diese Deine Leben. Du und die Position ihr seid eine Einheit.

Achte und schütze Deine Freunde und Verbündeten. Sei immer zuverlässigt. Ein guter Partner ist ein Starker Partner. Wenn Dein Verbündeter schwächelt, dann baue ihn wieder auf und er wird stärker für Dich werden als zuvor.

Wenn Du einen Feind besiegt hast, dann erniedrige diesen nicht, sei ein ehrvoller Sieger! Bedenke, dass dieser ehemalige Feind auch ein zukünftiger Verbündeter sein kann.

So lieber Freund, nun hast Du einen Crash-Kurs in der Kunst des Krieges absolviert. Ich hoffe das eine oder andere kann Dir helfen in dieser gewaltvollen Welt zu bestehen.

Der Friedvolle kann durch Gebete keine Kriege verhindern, aber er kann dieses Wissen benutzen um sich und seine Lieben durch die wirren jeder Gefahr zu bringen.

(C) by rob alphanostrum
Besucht meinen Kanal auf Youtube

Inselpresse: The Daily Sheeple: Neue Hinweise, dass sich Deutsc...

Inselpresse: The Daily Sheeple: Neue Hinweise, dass sich Deutsc...: Man erinnere sich daran, dass Deutschland seinen Bürgern vor kurzem mitteilte, dass sie sich einen Vorrat an Wasser und Nahrung anlegen ...

Sonntag, 19. Juni 2016

Oops Video gesperrt

Mein Video über MK Ultra wurde gesperrt, wegen Urheberrechtsverletzungen.


Hatte wohl in kurzer Zeit zu viele Aufrufe. PLG-Europe ist ein Netzwerk der Pharmaindustrie. Muss ich mich da jetzt wundern?

Flat Earth "Where's The Curvature?" 90 Miles of Eyre and FLAT

Donnerstag, 9. Juni 2016

Prepare Yourselves: Genetic Algorithm

Cooler Algorithmus.

Prepare Yourselves: Genetic Algorithm: Matlab code for simple genetic algorithm function genealgo syms x n = input ( 'value of n:' ); Q = randi([-20 20],n...

Montag, 6. Juni 2016

Hollywood holt zum Gegenschlag aus ...



Dieses Jahr kommen im Juli 2 neue Filme in die Kinos. Einmal Independence Day 2 und Star Trek Beyond
Das Bewusstsein der Menschen braucht mal wieder eine Infusion mit "Ausserirdischen". Es fangen langsam zu viele an, die Realität, die man für uns bereitet hat zu hinterfragen. Besonders in den USA nimmt das langsam Formen an, die man nur als "Erwachen" bezeichnen kann. Wir hier in Europa und speziell in Deutschland leben da noch ein paar Jahre hinterm Mond :-).

Der Auftrag der Traumfabriken heißt zwar offiziell "Unterhaltung", aber natürlich spielt hier auch immer eine riesen Portion "Operative Erziehung"eine Rolle, wenn nicht sogar, wie ich vermute, die Hauptrolle.
Eigentlich liebe ich solche Filme und ich habe auch alles gesehen, was zu dieser Gattung gehört, aber, dieses Mal werde ich diese Filme mit neuen Augen und mit dem Bewusstsein sehen, dass ich selbst bestimme wie ich etwas zu verstehen habe.
Ich werde nicht einfach jemand sein der nur hin sieht, sondern auch jemand, der nachdenkt :-).

Wusstet ihr eigentlich was "Hollywood" bedeutet? Bei Wikipedia kann man lesen das es "Stechpalmenwald" bedeuten soll. Jedoch ist die wahre Bedeutung "Das heilige Holz". Das war eine besondere Sorte Holz. Die Ureinwohner Nordamerikas schrieben diesem Holz, beziehungsweise seinen Dämpfen während es verbrennt, besondere Wirkungen zu. Besonders bei Verhandlungen mit Stämmen, die diese Wirkung nicht kannten, wurde es eingesetzt um das Ergebnis zu manipulieren.

Es lebe der freie Geist!


Flat Earth Pt.1 - What does the Airlines, The Bible, Nasa & Our Ancestor...

Sonne und Mond sind ebenbürtige ausgewogene göttliche Gegenspieler

Mittwoch, 25. Mai 2016

H2O Relax - Wasser, Regen, und Donner


Diese Sound-Collage habe ich vor fast genau 10 Jahren erstellt. Eigentlich sind es nur relativ lange sich wiederholende Pattern,
aber man kann trotzdem gut dabei entspannen.
Auf Soundcloud kann man es sich hier als MP3 downloaden:

Flat Earth Bible

Flache Erde - "Spiegel der Göttinen" ( Videomaterial by YtEmoji )

Clouds BEHIND! the moon!

Two Suns Flat Earth. Die zwei Sonnen der flachen Erde

Flache Erde in Harmonie

Donnerstag, 28. April 2016

Flache Erde Karte in Dom Gestalt

THE MATRIX is slowly break down THE CLOUDS BEHIND THE MOON HOLOGRAM - Wo...



Ich habe es auch mit eigenen Augen gesehen, dass Wolken hinter dem Mond waren. Der Mond ist angeblich 384 000 Km entfernt. Wie können da Wolken hinter ihm sein?

Hier ist mein Vid:
https://www.youtube.com/watch?v=KIlapqNlPfc&feature=youtu.be

Donnerstag, 14. April 2016

Error: No input file specified

Vielleicht hat mal jemand auch diesen Fehler (No input file specified) auf dem Server. Einige PHP-Scripte arbeiten mit Rewrite-Regeln die in der .htaccess (im Script-Wurzelverzeichnis liegt) festgelegt wurden.
In einem meiner Scripte sahen die Regeln so aus:

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule ^(.*)$ index.php/$1 [L]
</IfModule>


Komischerweise läuft ein identisches Script auf einem anderen Webspace mi